Ralph Thomas, lic. phil. Arbeits- und Organisationspsychologe.
Freischaffender Sozialwissenschaftler, Projektleiter, Supervisor und Berater.

Die Firma ralphTHOMAS santé social formation besteht seit 1998 als Einzelfirma und seit 2005 als GmbH. Forschung, Evaluation, Organisationsberatung, Coaching, Mediation, Schulungen etc. werden auf Deutsch und auf Französisch gleichwertig angeboten.

Umfangreichere Projekte in Zusammenarbeit mit Partnerorganisationen.

Gesundheit

Über 35 Jahre Erfahrung im Gesundheitswesen (Public Health), insbesondere im Spitalwesen, Betriebsgesundheits-Management, Prävention, Suchtfragen, Aids und sexuelle Gesundheit

Soziales

Über 35 Jahre Erfahrung in sozial- und gesellschaftspolitischen Fragen, insbesondere Jugend-, Alters- und Behindertenpolitik, Integrationsfragen, Sozialrecht

Bildung

Über 20 Jahre Erfahrung und profunder Kenner des schweizerischen Bildungssystems, insbesondere der Berufsbildungslandschaft und Verbundpartnerschaft sowie der Weiterbildung

Spezialist in institutionellen und individuellen Kommunikationsfragen

Grosse Erfahrung und starke Verankerung in der Zwei- und Mehrsprachigkeit bilden gleichzeitig eine Querschnitt- und Kernkompetenz

Angebot

Projektleitung

Projektentwicklung, Projektleitung und Projektcoaching, von einfachen bis hochkomplexen Projekten

Evaluationen, Studien, Expertisen

Bedarfsabklärungen, Projektevaluationen, Wirkungsanalysen und sozialwissenschaftliche Studien

Organisationsentwicklung

Planung von Innovations- und Veränderungsprozessen, Ausgliederungs- und Fusionsprozesse, Strategiefindungsprozesse; Leitbild- und Konzept-Erarbeitung

Betriebsgesundheits-Management

Beratung und Kurse im Rahmen von BGM, insbesondere Gesundheitszirkel (Ist-Analyse und Verbesserungspotenzial), Stressmanagement, Fehlzeiten- und Präsenzmanagement

Kommunikation rundum

Teamentwicklung und Vorgesetzten-Schulung: Probleme im Team angehen, Wahrnehmung und aktives Zuhören schärfen, Feedbackregeln erarbeiten. In Rollenspielen üben

Supervision

Einzel und Team, Coaching, Mediation, Konfliktmanagement. Praxisanalysen. Fallstudien

Moderation

Tagungen, Podiumsgespräche, Focusgruppen usw.

Lehrtätigkeit, didaktisches Coaching

Vorträge, Unterricht, Leiten von Seminaren und Workshops. Coaching von Lehrpersonen und Diplomarbeitsbegleitung

Themen- und Expertenbereiche

Sozial- und gesundheitspolitische Fragen

> Spitalwesen (12 Jahre Ombudstätigkeit im SZB) und Psychiatrie (Sozialtherapie)
> Alterspolitik und -Planung, Spitex, Altersheime, Alters- und Palliativpflege
> Aids / sexuelle Gesundheit, Beratung, Begleitung von Menschen mit HIV/Aids
> Workshops zu Sexualität: Kollektive Normen - Individuelle Freiheiten / Grenzen
> Dezentrale Sozial- und Gesundheitszentren im Kanton Genf (LCass)
> Kindsschutz im Zusammenhang mit Opfern von Kindesmisshandlung
> Migrationsfragen, insbesondere in der Organisation von Integrationssprachkursen
> Gemeinwesenarbeit, Quartierentwicklung, partizipative Prozesse, Mediation
> Behindertenarbeit, insbesondere Betreuung und Integration von Körperbehinderten, Sozial- und Rechtsberatung von Paraplegikern

Berufsbildung

Profunder Kenner des Berufsbildungssystems und der Verbundpartnerschaft in der Schweiz, insbesondere:
> Berufsbildungsreformen (Kaufmännische Grundbildung EFZ)
> Validierung von Bildungsleistungen (VAE) und Nachholbildung für Erwachsene
> Lehrstellenmanagement, Drop-outs
> Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) in der Berufsbildung

Suchtproblematik

Experte in Suchtfragen, insbesondere Politik und Massnahmen des Bundes im Bereich der illegalen Drogen; Suchtstatistik und -Monitoring; allgemeine und spezifische Prävention, Konzepte zu Public Health und öffentliche Sicherheit und Ordnung. Spezifische Erfahrung u.a. in:
> Therapie (stationärer Entzug und Behandlung)
> Beratung und Betreuung (ambulant)> Schadenminderung, niederschwellige Angebote
> Tabak (Kampagnen)
> Alkohol (Entzug, Therapie, niederschwellige Angebote)
> andere Suchtmittel und Suchtverhalten (Spiel, Internet, neue Medien usw.)

Service Public, öffentliche Dienstleister / NGOs

Insbesondere Reorganisationen sowie Ausgliederungs- und Fusionsprozesse (auch von Vereinen)

Öffentlicher Verkehr

Insbesondere als VR-Präsident der VB Biel (15 Jahre)

Zweisprachigkeit

Insbesondere in der Qualitätsentwicklung und Verantwortung der Expertisen zur Erteilung eines Labels für die Zweisprachigkeit

Partnerorganisationen

Flexible Zusammenarbeitsformen (z. Beisp. ARGE) mit langjährigen und vertrauten Anbietern, insbesondere bei umfangreicheren Projekten.
Wichtige Partnerorganisationen (Auszug): KEK-CDC, Infras, AEH, IBC, triaspect, Institut universitaire de médecine sociale et préventive Lausanne (IUMSP), Institut für Sozial und Präventivmedizin Zürich (ISPMZ), Institut de hautes études en administration publique (IDHEAP), Institut für Arbeitsmedizin (IfA) Baden usw.

Auftraggeber (Auszug)

Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI, ehem. BBT), Staatssekretariat für Migration (SEM, ehem. BFM), Bundesamt für Sozialversicherungen (BSV), Bundesamt für Gesundheit (BAG), Bundesamt für Kommunikation (BAKOM), Mittelschul- und Berufsbildungsämter (insbes. BE, LU), Gesundheits- und Fürsorgedirektion (GEF / BE), Spitalzentrum Biel (SZB), Spitex Biel-Bienne, Baudirektion und Schul- und Kulturdirektion der Stadt Biel, Universitäten Lausanne und Genf, Nationale UNESCO Kommission der Schweiz, Berner Gesundheit (BEGES), Forum für Zweisprachigkeit Biel-Bienne, Volkshochschule Region Biel-Lyss, Gesundheitsförderung Schweiz, Aids-Hilfe Schweiz, Klinik Selhofen, Contact Netz Bern, Schweizerisches Arbeiterhilfswerk, Kaufmännischer Verband Schweiz, Schweizerische Konferenz der Kaufmännischen Ausbildungs- und Prüfungsbranchen (SKKAB), IGKG Schweiz usw.

Standort Hans-Hugi-Strasse 3 Biel/Bienne

Im 1. Stock

Die Büroräumlichkeiten finden Sie in unmittelbarer Nähe des Bahnhofs, Ausgang Innenstadt:
Die Hugi-Strasse 3 ist das Hochhaus neben der Terrasse des Restaurants Palace.
Nehmen Sie den Aufzug in den 1. Stock.
Hinweis für Treppensteiger: Den 1. Stock haben Sie erreicht, wenn Sie gross auf der Tür "schwarz auf weiss" sehen.